yogaleben_logo
yogaleben_logo

Über Yoga


Yoga ist ein altes System zur Entwicklung einer positiven Persönlichkeit, bei der Körper, Geist und Seele harmonisiert und in Einklang gebracht werden sollen.

Yogastellungen


Körperstellungen, die eine Zeit lang gehalten werden. Asanas entwickeln auf sanfte Art Muskelstärke, Flexibilität und Körperbewusstsein. Die Wirbelsäule und Gelenke bleiben beweglich oder werden wieder beweglich. Sie wirken ebenso auf die inneren Organe, Drüsen und Nerven.


Ernährung


Reine Nahrung bewirkt die Reinigung der inneren Natur, beruhigt den Geist und hält gesund.


Atemübungen


helfen den Körper neu aufzuladen und den Geist unter Kontrolle zu halten. Mit speziellen Atemübungen kann die Lebensenergie (Prana) jederzeit wiederaufgebaut werden.


Positives Denken


Die Bewegung im Geist kommt zur Ruhe und hilft somit zur Entspannung und zur inneren Ruhe zu finden, sowie ins Gleichgewicht zu kommen.


Entspannung


In der Entspannung werden Stresshormone abgebaut, das Immunsystem gestärkt, Heilprozesse gefördert, Glückshormone ausgeschüttet sowie geistige Stärke und tiefe innere Ruhe wiederhergestellt.


Positive Wirkungen, die sich in der Regel schnell bemerkbar machen


  • der Körper wird gekräftigt und gedehnt
  • das Körperbewusstsein und die Körperhaltung werden verbessert, ebenso die Atmung
  • die inneren Organe werden positiv beeinflusst
  • die Energiezufuhr wird sehr stark vergrößert
  • gezielte Entspannung bringt einen Ausgleich für den gestressten Menschen
  • neue Erkenntnisse können bewusst werden
  • Ruhe und Gelassenheit können erlebt und bewahrt werden
  • die Konzentrationsfähigkeit wird gesteigert


Das Ziel von Yoga ist weniger, ein großer Yogi zu werden, als bewusster zu leben.

Yoga ist kein modischer Wellness-Trend, sondern vielmehr eine Lebenseinstellung, die uns bewusster, achtsamer und zufriedener werden lässt.

 

 

Im Augenblick leben –  JETZT

 

So ist Yoga eine praktische Methode, unsere Lebensqualität

in vielen Bereichen zu verbessern und nachhaltig zu verändern.

 

Denn das ist die Erfahrung   -  Yoga befreit und macht glücklich.

Dieser Zustand überträgt sich in unseren Alltag und steigert Lebensfreude und Harmonie.

Was ist Hatha Yoga?


"Ha" bedeutet so viel wie Sonne, "Tha" steht für Mond. Hatha  vereinigt Gegensätze wie Sonne und Mond, will beide Energien zusammen bringen. Hatha kann man auch mit Anstrengung oder Bemühung übersetzen. Im Hatha Yoga bemühen wir uns, unseren Körper gesund und leistungsfähig zu erhalten. Der Körper wird oft als "Tempel der Seele" bezeichnet und diesen Tempel wollen wir gesund erhalten, damit wir dann auch unsere Seele und unseren Geist zur Ruhe und in Harmonie bringen können.

 

Der Schwerpunkt des Hatha Yoga liegt bei den Körperübungen, den Körperstellungen (Asanas). Die Wirbelsäule soll  flexibel bleiben (bzw. wieder werden), wir wollen die Muskeln stärken und dehnen und die Gelenke beweglicher machen. Die inneren Organe werden massiert und die Körpersäfte wieder zum Fließen gebracht.

 

Der Schwerpunkt der Körperübungen liegt auf einem entspannten, aber sehr bewussten Tun. Dieses bewusste Tun wird unterstützt durch die bewusst gemachte Atmung bis hin zur gezielten Atemlenkung.